• Spontane Wissenschaftsphilosophien und Philosophien der Wissenschaftler

    Im Jahr 1974 erscheint Louis Althussers Schrift Philosophie et philosophie spontanée des savants.1 Ihren Ausgang nimmt sie von einer »Philosophievorlesung für Wissenschaftler«, die im Studienjahr 1967/68 an der Ecole Normale Supérieure veranstaltet wird.2 Als kollektives Unternehmen konzipiert, hat sich Althusser die Einführung in das Thema reserviert. Ursprünglich ist dafür eine Sitzung veranschlagt, tatsächlich werden es fünf Vorlesungsstunden. Im Zentrum stehen »die (›bewußten‹ oder ›unbewußten‹) Vorstellungen, die sich die Wissenschaftler von der wissenschaftlichen Praxis der Wissenschaften und von ›der‹ Wissenschaft schlechthin machen«. (mehr …)