• Die Grenzen der Heimat

    Heimat als Raum ist immer das Ergebnis einer Konstruktion. Sie kommt durch Akte der Grenzziehung zustande. Dass die Grenzen dieses Raumes prekär sind, macht spätestens der Blick in die Geschichte klar. In der 88. Auflage des Diercke Weltatlas von 1948 findet man auf einer Staatenkarte von Mitteleuropa Deutschland in seinen Grenzen von 1937. Die Karte enthält den in roter Farbe hervorgehobenen Hinweis: »Verwaltungsgrenzen innerhalb des deutschen Gebietes vom 31. 12. 1937, die nach 1945 bis 1950 festgelegt wurden, deren endgültige Regelung jedoch späteren Abkommen vorbehalten ist.« Diese Regelung wurde dann 1990 im Rahmen des sogenannten Zwei-plus-Vier-Vertrags getroffen. Erst zu diesem Zeitpunkt hat das Deutsche Reich als völkerrechtliches Subjekt in seinem Gebietsstand von 1937 aufgehört zu existieren. Bis zur Wiedervereinigung wurde »Heimat« in Deutschland in den Grenzen des Deutschen Reiches gedacht. (mehr …)