• Anschwellender Popgesang. Botho Strauß und die Ästhetisierung des Politischen

    Vorspiel auf dem österreichischen Politiktheater

    Zu den vielen Provokationsgesten, mit denen die Popliteratur der späten 1990er Jahre die Aufmerksamkeit auf sich zog, zählte die Behauptung, es handle sich auch bei moralischen oder politischen Problemen um ästhetische Herausforderungen, um Fragen also, die den guten oder schlechten Geschmack betreffen. Christian Krachts Faserland, so ein Bonmot von Florian Illies, habe die »Generation Golf« zu dem Bekenntnis ermutigt, dass ihr die Entscheidung zwischen einer grünen oder blauen Barbour-Jacke schwerer falle als die Wahl zwischen CDU und SPD. »Es wirkte befreiend, daß man endlich den gesamten Bestand an Werten und Worten der 68er-Generation, den man immer als albern empfand, auch öffentlich albern nennen konnte.« (mehr …)