• The Monuments Men Are Back

    Kulturgüterschutz als sicherheitspolitische Herausforderung

    »When tracking down terrorists, we now find antiquities.« Matthew Bogdanos

    Im Oktober 2016 beschloss das britische Unterhaus, die Streitkräfte künftig durch eine »specialist cultural protection unit« zu ergänzen. Modern-day Monuments Men Wanted by the British Army titelte The Art Newspaper. Tatsächlich verfügte die britische Armee seit Ende des Zweiten Weltkriegs über keine Spezialeinheit mehr, die ausdrücklich mit dem Schutz von Kulturgütern vor Zerstörung, Raub und Plünderungen befasst gewesen wäre – »wherever its forces are deployed.«[2. Der Einsatzbericht der »originalen« britischen »Monuments Men« im Zweiten Weltkrieg ist nach Kriegsende veröffentlicht worden und stellt ein in mehrfacher Hinsicht beeindruckendes Dokument dar. Vor allem fällt auf, dass sich bestimmte Problemlagen in den letzten siebzig Jahren nur unwesentlich verändert haben. Lt.-Col. Sir Leonard Woolley, A Record of the Work Done by the Military Authorities for the Protection of the Treasures of Art & History in War Areas. London: His Majesty's Stationery Office 1947.] Inzwischen wird der Beschluss des House of Commons umgesetzt, die Einheit befindet sich im Aufbau. (mehr …)