Augustheft 1970, Merkur # 268

Die Gesichter des Elias Canetti

von Werner Helwig
Ihnen stehen 5% des Beitrags kostenlos zur Verfügung

Robert Neumann, Meister des Kulissenklatschs im Bereich des Literarischen, gibt in seinem Buch »Ein leichtes Leben« eine so überzeugende Schilderung des Romanciers, Dramatikers und Privatpsychologen Elias Canetti − wie er da als fesselnd nervöser Punk in seinem Londoner Exil haust −, daß ich bei persönlicher Begegnung ganz erstaunt war, wie viel ich revidieren mußte. Was dem Berufs-Spottvogel Neumann als typisch aufgefallen war, fand ich nur beiläufig bestätigt. Was er ausgelassen hatte, schien mir unentbehrlich, um zu einem Bild zu gelangen, darin Licht und Schatten gleich gewogen sind.


Weitere Artikel von Werner Helwig