Septemberheft 1958, Merkur # 127

Esoterik und Radioaktivität

von Werner Helwig
Ihnen stehen 9% des Beitrags kostenlos zur Verfügung

Auf offener Postkarte schrieb Hermann Hesse kürzlich einem Freunde die Zeile: »Ich sehe Shiva die Welt zertreten, und Vishnu schlafend von der nächsten träumen.« Der Vorgang zeigt, wie weit Indisches und somit Östliches insgesamt uns schon selbstverständlich geworden ist. Es dürfte kaum jemand anzutreffen sein, der nicht wüßte, daß Shiva die Gottheit der Zerstörung und Vishnu die Gottheit der Neuschöpfung ist. Und was z. B. Yoga ist, weiß heute bei uns jedes Kind, sofern es die rein äußerliche Kunde von einer Art Sport betrifft, durch den wir unsern Körper besonders gut kennenlernen und in die Hand bekommen sollen.


Weitere Artikel von Werner Helwig