• Österreich, wie es ist

    Die österreichische Geschichte weist nur wenige Ansätze zur Entwicklung eines klassischen bürgerlichen Selbstbewusstseins auf und kein einziges Beispiel einer gelungenen Revolution: Welche langfristigen Folgen dies für die Gesellschaft, das Politikverständnis und die Mentalitäten innerhalb bestimmter Gesellschaftsgruppen des Landes bis heute hat, ist nicht einfach zu beantworten. Stellt sich dabei zum einen das Problem, inwieweit eine »gelungene Revolution« gleichsam als Teil der »Normalentwicklung« einer Gesellschaft angesehen werden kann, so ist die Frage, wie ein nicht eingetretenes Ereignis in seinen Wirkungen überhaupt analysierbar ist, nicht geradlinig in Form einer (unterbliebenen) Wirkungsgeschichte zu beantworten. Was andererseits nicht zwangsläufig den Umkehrschluss zulässt, dass es derartige Wirkungen nicht gegeben hätte. (mehr …)