probeabo-banner-736

probeabo-banner-569

probeabo-banner-961

Aktuelle Ausgabe

Macht und Ohnmacht des Völkerrechts. Interview mit Anne Peters

gratis
von Monika Dommann

Anne Peters ist Direktorin am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg. Sie war im Frühling 2018 Gast am Zentrum »Geschichte des Wissens« (ZGW) der Universität Zürich und der ETH Zürich. Das folgende Interview ist die überarbeitete Fassung eines Gesprächs über die Geschichte des Völkerrechts und seine Bedeutung in der Gegenwart, über die (...lesen)

Zur Verteidigung des Neids

von Martin Hartmann
Es wird Zeit, den Neid zu verteidigen. Einer aktuellen Studie zufolge verspüren 33 Prozent der Deutschen »Sozialneid«. 1 Sie wollen den Reichen etwas wegnehmen, ohne selbst etwas davon zu haben. Das ist keine Kleinigkeit. Neid ist eine christliche Todsünde, er ist die »antigesellschaftlichste und verächtlichste aller Leidenschaften« (John Stuart Mill), das gelbe Monster, das den Neider ( öffnen ...)

Keine Quallen. Anthropozän und Negative Anthropologie

gratis
von Hannes Bajohr
Allen anderslautenden Verkündungen zum Trotz leben wir noch immer nicht im Anthropozän.  Zwar liegt der International Commission on Stratigraphy seit August 2016 endlich die offizielle Empfehlung vor, in ihre erdgeschichtliche Periodisierung eine neue geologische Epoche einzuführen, in der der Einfluss des Menschen im (...lesen)

Unser Onkel Palamède. Prousts Figur des Baron de Charlus und die Genealogie des europäischen Geistesmenschen

von Thomas E. Schmidt
In Marcel Prousts Pantheon nimmt der Baron de Charlus – oder »Mémé«, wie seine Schwägerin, die Herzogin von Guermantes, ihn liebevoll zu nennen pflegt, – eine ganz besondere Stellung ein. Er gehört zu den farbigsten und eindringlichsten Gestalten des Romanwerks, und er ist eine der wichtigsten Kontrastfiguren, in denen der Erzähler seinen eigenen Weg vom jugendlichen Snobismus bis ( öffnen ...)

Auch in der aktuellen Ausgabe:

Frühere Ausgaben

Aus dem Archiv