• Distant Listening

    In der norwegischen Nationalbibliothek liegt eine Radioaufnahme von 1936: Olina Sohlheim, zu diesem Zeitpunkt hundertdrei Jahre alt, berichtet von ihrer Kindheit auf dem Land, von körperlicher Arbeit und Entbehrung, der Heimsuchung durch Wölfe, ihrer späteren Tätigkeit und Bezahlung als Soldatin. Dies ist Oral History: nicht des 20., sondern des 19. Jahrhunderts. Die Lautaufnahme ist von hoher Qualität, fünfzehn Minuten Sound aus einer anderen Welt, der bäuerlichen mündlichen Kultur der vorindustriellen Epoche. In der Stimme der Frau, der belebten Prosodie der Erzählung, fallen erzählte Zeit und erzählende Zeit in eins. (mehr …)