taz über Merkur-Doppelheft

Tim Caspar Böhme in der taz vom 8.10. über das Doppelheft „Macht und Ohnmacht der Experten“ des Merkur:

„Streecks empörte Schlussfolgerung: ‚Müssen wirklich diejenigen, die den Wagen an die Wand gefahren haben, als Rettungssanitäter gerufen werden?‘ Als Resultat dieser Entwicklung drohe eine Expertokratie, ‚die beauftragt ist, dem Kapitalismus die Demokratie auszutreiben‘. Wie der FAZ-Redakteur Jürgen Kaube bemerkt, beruhe sie auf einem Denkfehler, die Behauptung, nur eine Expertenherrschaft sei der Sache angemessen, impliziere eine „nichtfachliche Entscheidung darüber, welche Experten womit Gehör finden‘. Eine entsprechende Berufungsentscheidungskompetenz dürfte bis auf Weiteres vermutlich ein Desiderat bleiben.“ (ganzer Artikel in der taz)


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *