Demokratie und Demokratisierung

„Die entsprechenden Programme müssten ausgebaut werden, und zwar in doppelter Hinsicht: Erstens reicht es nicht zu zeigen, dass man Konflikte im Dialog beziehungsweise mit Hilfe der dafür zuständigen Institutionen lösen sollte, Höflichkeit und Respekt inklusive. Vielmehr muss erläutert werden, warum das so ist oder genauer: warum es für alle von Vorteil ist. Und zweitens ist diese Begründung wohl nicht nur für Flüchtlinge informativ, sondern auch für viele Deutsche. Kurzum: Es ist an der Zeit, wieder über Demokratie zu reden – und über Demokratisierung.“

So endet ein lesenswerter und online frei lesbarer FAZ-Artikel von MerkurAutorin Nina Verheyen vom 2. Februar, in dem es darum geht, wie auch die Deutschen einmal integriert werden mussten.


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *