• Censorship Now!!

    Identitätspolitik, die Zerstörung von Kunst und die Kontroverse um Dana Schutz’ Open Casket

    1955 wurde im Bundestaat Mississippi ein 14-jähriger schwarzer Junge namens Emmett Till, aus Chicago stammend und gerade auf Verwandtenbesuch, von zwei weißen Männern verstümmelt und getötet. Roy Bryant und sein Halbbruder J. W. Milam glaubten, Till habe Bryants Frau Carolyn Avancen gemacht. In Wirklichkeit log Carolyn Bryant, als sie Till bezichtigte, sie belästigt und bedroht zu haben. Dass sie diese Unwahrheit erst 2008 zugab, in einem Interview das dieses Jahr veröffentlich wurde, mildert weder den Mord noch die Tatsache, dass Bryant und Milam freigesprochen wurden. (mehr …)