Ausschreibung MERKUR-Preis 2021

In diesem Jahr wird die Ernst H. Klett Stiftung Merkur zum dritten Mal den 2019 ins Leben gerufenen Merkur-Preis für herausragende Dissertationen vergeben. Für die Auszeichnung infrage kommen Arbeiten aus den Geistes-, Kultur-, Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, deren fachliches, methodisches und literarisches Niveau überdurchschnittlich ist und die ihren Gegenstand aus einer in produktiver Weise unkonventionellen Perspektive in den Blick nehmen.

Über die Vergabe des mit 3000 Euro dotierten Preises entscheiden die Mitglieder von Kuratorium und Vorstand der Stiftung im Einvernehmen mit den Herausgebern der Zeitschrift Merkur. Die Dissertationen müssen in den vorangegangenen drei Jahren eingereicht und in deutscher Sprache verfasst sein, und sie dürfen noch keine andere Auszeichnung erhalten haben. Eigenbewerbungen sind nicht vorgesehen.

Empfehlungen nimmt die Jury bis 31. Juli 2021 per Mail (redaktion@merkur-zeitschrift.de) entgegen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.