Sexismus an Hochschulen (7)

Zwei weitere Texte in der Serie zu Sexismus an Schreibschulen, Hochschulen, im Literaturbetrieb. Sandra Gugic über Sexismus im Großen und im Kleinen und warum Feminismus eine Forderung nach Gleichheit sein muss. Von erschütternden Erfahrungen an Studiengängen für Dramaturgie und Theater berichtet Darja Stocker. (Hier zu Teil 1Teil 2Teil 3Teil 4Teil 5, Teil 6 des Dossiers)

Sandra Gugic: FuckAbilities
Was muss warum vereinfacht werden? Das Denken, das Lernen, das Verstehen? Sprache ist einer dauernden Veränderung unterworfen, das Gendern von Sprache ist zumutbar. Anerkennung dafür, dass sich Menschen weder als Frauen noch als Männer verstehen, ist zumutbar. Der Dialog ist Menschen zumutbar. Das selbstständige Denken… weiter

Darja Stocker: Und was hat das mit Sexismus zu tun?
Kaum haben wir uns ein bisschen kennengelernt, in den Text-Besprechungs-Seminaren: Leute, die beleidigt werden. Diskussionen, die aus dem Ruder laufen. Brüllen. Fertigmachen. Rhetorische Fragen stellen, eine genüssliche, stupide Stille entstehen lassen. Dann das Verstummen tadeln… weiter

roter punkt_20px Bleiben Sie auf dem Laufenden. Abonnieren Sie jetzt den Merkur-Newsletter.


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *