• Jetzt im Netz

    "Hatten Sie nach ihrer vielbeachteten Begegnung mit dem damaligen Kardinal Joseph Ratzinger 2004 in München noch Kontakt mit ihm? Habermas: Nein." Längeres Interview mit Jürgen Habermas anlässlich der Verleihung des Heine-Preises (Rheinische Post) "The final draft of Egypt's proposed new constitution, completed in late November, was produced in such a flurry of political maneuvering, threats, and shrill rhetoric that commentators and citizens alike are still trying to understand its implications. From a liberal democratic perspective, there is much to like in the document, especially compared with the one it is replacing." Nathan J. Brown erklärt, warum sich die Wirkung der Verfassung erst in politischen Aushandlungsprozessen entscheidet (Foreign Affairs) (mehr …)
  • Jetzt im Netz

    "Das Urheberrecht ist als Verhaltensrecht für den Bürger viel zu komplex. Es scheint undenkbar, es so zu vereinfachen, dass es zu einer Art Straßenverkehrsordnung des Internets wird. Will man die für alle Beteiligten untragbare Situation ändern, in der das Recht massenhaft verletzt wird und tagtäglich Millionen von Nutzungen ohne jegliche Vergütung für Künstler und Kreativunternehmen vorgenommen werden, bedarf es eines grundlegend überarbeiteten Regelungsansatzes." Der Jurist Till Kreutzer über die Unhaltbarkeit des aktuellen Urheberrechts (Netzpolitik.org) (mehr …)
  • Jetzt im Netz

    "America will soon belong to the men and women — white and black and Latino and Asian, Christian and Jew and Muslim and atheist, gay and straight — who can comfortably walk into a room and accept with real comfort the sensation that they are in a world of certain difference, that there are no real majorities, only pluralities and coalitions." David Simon (The Wire, Treme) glaubt, dass die USA sich mit der Wiederwahl Barack Obamas endgültig verändert haben (The Audacity of Despair) "On the whole, Hu and his premier, Wen Jiabao, are handing the new Xi administration an economic legacy that is far from stellar and a society that is shakier than the one they inherited. More important, they are leaving behind a political environment that is likely more corrupt and stifling than the relatively entrepreneurial and liberal era of the 1990s." Damien Ma zieht eine kritische Bilanz der Ära Hu (Foreign Affairs) (mehr …)
  • Jetzt im Netz

    "Es gibt kein Kopf-an-Kopf-Rennen, es gibt keinen knappen Vorsprung: Barack Obama wird die Präsidentschaftswahlen in den USA voraussichtlich mit einem relativ deutlichen Wahlmänner-Vorsprung gewinnen." Der Kutter ist sich ganz sicher, dass wir morgen nicht in Romneyworld erwachen (mehr …)
  • Jetzt im Netz

    "I got the impression that he would have liked to be a stand-up comedian. His inability to deliver anything approaching a punchline, however, meant that he was condemned to spend his life, like a very long-winded Woody Allen, explaining the joke that was Western metaphysics." Andy Martin rezensiert die englischsprachige Ausgabe von Benoît Peeters Derrida-Biografie (Literary Review) (mehr …)
  • Jetzt im Netz

    "Es wird unterschätzt, wie erschüttert viele türkische Deutsche von der NSU-Mordserie, vom Versagen der Behörden und der Medien bis heute sind. Schon die letzten Jahre einer zunehmend als Demütigung und Kujonierung empfundenen 'Integrationsdebatte' haben viel Schaden angerichtet." Jörg Lau (Merkur) über die "Vergiftung der deutschen Integrationsdebatte (Zeit-Blog) (mehr …)
  • Jetzt im Netz

    "Lendl hat einmal erzählt, er träume von einem perfekten Match, in dem er alle Punkte machte und keinen einzigen Punkt dem Gegner überließe. Ich habe den Verdacht, dass Hollande eine Lendl-Seite besitzt." Laurent Binet hat François Hollande ein Jahr lang beobachtet. (FAZ) (mehr …)
  • Keine Gratistexte mehr verpassen!

    Newsletter-Abonnenten erhalten eine exklusive Information über die neue Ausgabe und aktuelle Gratisartikel.

     

     

    Der Newsletter erscheint einmal im Monat und informiert über die neue Ausgabe und aktuelle Gratisartikel. Kostenlos und jederzeit kündbar.