• Eine Frau, ein Goldhamster, zwei Walnüsse

  • Krähen, Koren, Karyatiden

  • Hitchhiker’s Guide to Germany

  • Amphibische Gedanken. Zum Übersetzen von Reynaldo Jiménez

  • Erklärt die Amphibie

  • Abwesenheit des Allgemeinen. Alan Rusbridgers Kampf mit der Musik

  • Herzensbildung. Bildungskolumne

  • Feindbild Gülen

    Unmittelbar nach dem gescheiterten Militärputsch im Juli 2016 bezichtigte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan seinen Erzfeind Fethullah Gülen öff entlich, dessen Drahtzieher gewesen zu sein. Auch wenn diese Anschuldigung sogar bei manchen Erdoğan-kritischen Oppositionellen auf Zustimmung stieß, sprach und spricht bis heute mehr dagegen als dafür.
  • Die „immer engere Union“. Zur Krise der EU

    Die Formel vom immer engeren Zusammenschluss der europäischen Völker hat die meisten Deutschen ein Leben lang oder doch zumindest die längste Zeit ihres Lebens begleitet. Seit der Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, der Vertrag trat 1958 in Kraft, galt sie für fast sechzig Jahre als Leitstern und road map der europäischen Integration.
  • Rückblick auf die Menschenrechte

    Die Historiker sind die Leichenbeschauer unserer politisch-moralischen Überzeugungen. Sobald die Geschichtsschreibung sich für ein Thema zu interessieren beginnt, kann man sicher sein, dass es keine selbstverständliche Präsenz in unserer Gesellschaft mehr besitzt: Die Geschichte der Arbeiter boomte in den siebziger Jahren, als die industrielle Arbeit in der euroatlantischen Welt im Verschwinden begriffen war, genauso wie im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts die Erinnerung und ihre Orte als Thema der Historie entdeckt wurden, in dem Moment, wo das Erinnern nicht mehr selbstverständlich schien und die letzte Generation der Überlebenden des »Jahrhunderts der Extreme« wegstarb.